Lohnt es sich ein altes Haus zu kaufen und zu sanieren?

Der Trend zum Eigenheim verstärkt sich, nicht zuletzt wegen der steigenden Mietpreise. Für viele, die über ein Eigenheim nachdenken, liegt die Idee nahe, günstig ein altes Haus zu erwerben und dann zu sanieren.

substantiate-665217_640(1)Das ist eine tolle Idee, denn das Heimwerkerherz schlägt höher. Aber Vorsicht, so charmant die Idee erscheinen mag, der Teufel steckt – wie so oft – im Detail. In alten Gebäuden steckt oft viel mehr Arbeit, als man am Anfang so denkt. Der Laie kann oft nicht allein erkennen, was alles so an Arbeit anfallen wird. Damit also der Traum vom alten Haus nicht zum Albtraum wird, ist es ratsam, sich einen professionellen Berater bei einer solchen Entscheidung hinzuzuziehen.

Warum Vorsicht geboten ist

Altbausanierungen sind deshalb häufig eine kostspielige Angelegenheit, weil man auf vorgegebene Bedingungen eingehen muss. Eine Begehung des Wunschobjektes mit einem Fachmann für Altbausanierungen ist eine gute Investition. Sachverständige erkennen schnell, wo mögliche Schwachstellen eines Hauses liegen, ob feuchte Wände, veraltete Sanitäranlagen oder auch schwache Balken wie beispielsweise bei Fachwerkhäusern zum Beispiel.

Auch ein guter Handwerker Ihres Vertrauens wäre als beratender Helfer eine gute Wahl – vorausgesetzt, er ist ein guter „Allrounder“, ansonsten ist er leider nur für sein Fachgebiet hilfreich.

Gute Planung ist wichtig

Entscheidet man sich die Sanierung, sollte man einen sehr guten Plan ausarbeiten, was in welcher Reihenfolge zu erledigen ist – hierbei am besten einen Architekten zu Rate ziehen – die Koordination einer Baustelle ist das A und O für gutes Gelingen, gerade wenn es darum geht, die sinnvolle Reihenfolge der Sanierungsarbeiten festzulegen.

Elektro- und Sanitärleitungen lassen sich beispielsweise wesentlich einfacher verlegen, solange das Haus noch eine Baustelle ist, wenn das Haus schon bewohnt ist, ist es höchst unangenehm für alle Beteiligten, wenn Wände aufgerissen werden müssen. Eine falsche Reihenfolge im Ablauf der Sanierungsarbeiten kann viel Zeit und Geld kosten und im Zweifelsfall Schäden anrichten. Bedenken Sie auch bei Ihrer Prioritätenliste, welche Arbeiten den Wert des Hauses erhalten und welche seinen Wert steigern.

Auch ein Zeitplan sowie ein Finanzierungsplan sollten erstellt werden, dabei ist zu bedenken, dass die günstigsten Handwerker nicht unbedingt auch die besten Handwerker sind. Besonders Firmen, die nicht vom Ort kommen, sondern anreisen, sind mit Vorsicht zu genießen, denn Sie haben keinen guten Namen an Ort und Stelle zu beweisen oder zu verteidigen, was sich auch im Falle einer möglichen Gewährleistung als problematisch erweisen kann.